img_7276.jpg

Neue Gerätschaften für den Löschbezirk

In der vergangenen Woche konnten gleich 4 neue Gerätschaften im Löschbezirk in Empfang genommen werden:

Wie schon auf der Jahreshauptversammlung vom Bürgermeister Wolfgang Alles angekündigt, wurde eine neue hydraulische Rettungsschere der Firma Weber-Hydraulik bestellt. Diese traf letzte Woche bei uns ein und wurde direkt auf dem Rüstwagen verladen, wobei die alte Schere auf das TLF geladen wurde. Das neue Geräte des Typs RSX 200-107 kann eine Schneidkraft von bis zu 107 Tonnen aufbauen, was ein effektiveres Arbeiten an Fahrzeugwracks bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen ermöglicht Außerdem wurde schon einige Tage zuvor das Kupplungssystem an beiden Rettungssätzen komplett durch sog. "Single-Line Kupplungen" ausgetauscht, was eine einfache und schnelle Handhabung beim Umkuppeln von hydraulischen Geräten ermöglicht.

Ebenfalls wurde ein sog. KED-System auf dem RW verlastet, was das patientengerechte Retten von Personen besonders bei Verkehrsunfällen erleichtert. Dabei handelt es sich im einen "Jacke", die mit Schienen versteift ist und dem Patient angelegt wird, sodass größere Bewegung, insbesondere bei Rücken- und Wirbelsäulenverletzungen verhindert werden können.

Außerdem stationiert der Landkreis St. Wendel im Rahmen des Gefahrstoffzuges ein Planenset zum Dekontaminieren von Einsatzkräften unter Chemieschutzanzügen (CSA) bei einem Gefahrstoffeinsatz. Das Planen-Set wird in den nächsten Wochen auf dem RW seinen Platz finden.

Als letzte Anschaffung wurde eine 30m langer C-Schlauch mit Hohlstrahlrohr auf dem TLF verladen. Dabei handelt es sich im eine Erstangriffmöglichkeit für den Angriffstrupps bei Brandeinsätzen jeglicher Art.

Best webhosting site hostgator coupon and online poker on party poker
Copyright 2012-2022 by Freiwillige Feuerwehr Freisen - Löschbezirk Freisen
Joomla Templates by Wordpress themes free