imgp0037.jpg

Gründung des "Förderverein First Responder Feuerwehr Freisen"

Am Mittwoch, den 30.10.13 um 19:00 Uhr fanden sich 29 Interessierte zur Gründungsversammlung des „Förderverein First Responder Feuerwehr Freisen“ im Sitzungssaal des Rathauses Freisen ein. Der Bürgermeister der Gemeinde Freisen, Karl-Josef Scheer eröffnete die Sitzung und informierte über den aktuellen Sachstand zur geplanten First Responder Gruppe der Feuerwehr Freisen. Bevor man in die Gründungsversammlung einstieg, erläuterte Christian Alles das Thema. Was ist Sinn und Zweck einer First Responder Gruppe? Diese Frage wird sich mit Sicherheit der Eine oder Andere stellen. "First Responder" bedeutet wörtlich übersetzt: zuerst Antwortender, diese sollen die Zeit zwischen Eintreten eines medizinischen Notfalls und der ersten  Versorgung (sog. therapiefreies Intervall) verkürzen. Je schneller qualifizierte Maßnahmen durchgeführt werden, desto günstiger ist der Heilungsverlauf und umso kürzer ist im Durchschnitt die nachfolgend notwendige Behandlungszeit.

Wie kamen die Initiatoren auf die Idee, eine First Responder Gruppe zu gründen?

Im eigentlichen Sinne wurden die Mitglieder der Gruppe bereits des Öfteren durch Anwohner über ihren privaten Telefonanschluss über einen Notfall informiert. Beispielweise wurde im Ortsteil Schwarzerden ein Helfer von Nachbarn alarmiert. Hier war eine Frau zusammengebrochen. Nach wenigen Sekunden machte sich der Helfer auf den Weg und fand eine bewusstlose Frau vor, welche einen Herzstillstand hatte. Bei der ersten Untersuchung stellte sich heraus, dass die Dame einen Gegenstand verschluckt hatte, welcher nun im Rachen feststeckte und die Atemwege blockierte. So konnte nach nur wenigen Minuten nach Eintritt des Notfalls durch privates Equipment den Gegenstand entfernen und mit der Herz-, Lungen -, Wiederbelebung beginnen. Bereits beim Eintreffen des Rettungswagens aus Freisen konnte der Ersthelfer wieder Atmung und Puls spüren und so die weitere Behandlung dem Rettungsdienst überlassen. Bereits nach wenigen Tagen konnte die Patientin das Krankenhaus wieder verlassen. Dieser und ähnliche Notfälle und vor allem der Gedanke: „Was passiert, wenn der Rettungswagen in Freisen nicht verfügbar ist und somit Rettungsmittel aus weiter entfernt gelegenen Orten anrücke müssen?“ führten zur der Idee diese Gruppe zu gründen. In Bürgermeister Karl-Josef Scheer hatten die handelnden Personen, die zum großen Teil bereits in den Löschbezirken der Feuerwehr Freisen aktiv sind, einen starken Unterstützer, welcher auch an allen Vorgesprächen und Verhandlungen teilnahm.

Durch die Novellierung des Gesetzes über den Brandschutz, die Technische Hilfe und den Katastrophenschutz im Saarland (SBKG) wurde die rechtliche Grundlage für eine Angliederung einer First Responder Gruppe an die Feuerwehr geschaffen. Durch diese ist der Versicherungsschutz der Mitglieder dieser Einheit im vollen Umfang gewährleistet. Der geplanten First Responder Gruppe der Feuerwehr Freisen gehören zurzeit 17 Mitglieder aus den verschiedenen Ortsteilen der Gemeinde Freisen an. Zur erwähnen ist, dass es sich dabei um qualifiziertes Personal mit Erfahrung im Rettungsdienst bzw. Notfallmedizin handelt. So sind Feuerwehrsanitäter, Rettungssanitäter, Rettungsassistenten und sogar 2 Ärzte in der Gruppe vertreten.

Welche Aufgaben hat der Förderverein?

Da die First Responder Gruppe eine Unterabteilung der Freiwilligen Feuerwehr ist, untersteht diese auch der Wehrführung und dem Bürgermeister und ist Teil der Kommune. Allerdings handelt es sich um eine freiwillige Aufgabe der Gemeinde, und somit stellte sich von Beginn an die Frage nach der Finanzierung. In Zeiten der Schuldenbremse müssen in den Kommunen alle freiwilligen Ausgaben auf den Prüfstand gestellt werden.  Um hier also „kostenneutral“ zu arbeiten, kam man auf die Idee zur Gründung des Vereines, welcher die Gemeinnützigkeit und den Eintrag in das Vereinsregister anstrebt.

Er verfolgt laut Satzung ausschließlich die Zwecke:
1.  Gewinnung von aktiven und fördernden Mitgliedern 
2.  Gewinnung von Zuwendungen, Schenkungen und Spenden zur finanziellen Unterstützung für Ausrüstung und Unterhalt 
 der First Responder Feuerwehr Freisen.

Nach den Vorbemerkungen wurde Bürgermeister Karl-Josef Scheer zum Versammlungsleiter gewählt. Es folgten die Abstimmung über die Satzung und die Wahl des Vorstandes. 27 Stimmberechtigte wählten aus ihren Reihen folgenden Vorstand des Förderverein First Responder Feuerwehr Freisen:

- 1. Vorsitzender: Oliver Kastel
- 2. Vorsitzender: Björn Werth
- Kassenwart: Arndt Eisenhut
- Schriftführer: Daniel Klemm
- Wehrführer Paul Haupenthal (kraft seines Amtes)
- Beisitzer: Sebastian Theis
- Beisitzer: Christian Alles
- Kassenprüfer: Jochen Becker und Steffen Werth

 

Die Gründung des Fördervereins war nur der erste Schritt zur Umsetzung des Projektes. In den nächsten Wochen wird eine Vereinbarung mit dem Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) geschlossen werden, welche dem Gemeinderat noch zur Beschlussfassung vorgelegt wird.

Haben sie vielleicht auch Interesse an der Mitgliedschaft im Förderverein First Responder Feuerwehr Freisen? Dann schreiben sie uns eine E-Mail an: first-responder[at]feuerwehr-freisen.de

Text und Bilder: Dirk Schäfer

 

  • foto
  

Best webhosting site hostgator coupon and online poker on party poker
Copyright 2012-2017 by Freiwillige Feuerwehr Freisen - Löschbezirk Freisen
Joomla Templates by Wordpress themes free