imgp0026.jpg

LKW stürzt in Baugrube

Einsatzstichwort: Verkehrsunfall 1
Meldung: umgestürzter LKW, auslaufende Betriebsmittel
Datum: 31.05.2011
Uhrzeit: 13:00 Uhr

 

Bericht:

"Umgestürzter LKW mit auslaufenden Betriebsmitteln auf der L 133 zwischen Freisen und Reitscheid" - Mit dieser Meldung wurden wir genau um 13:00 Uhr alarmiert.

Die eigentliche Einsatzstelle befand sich auf dem Betriebsgelände der Fa. Hörmann KG Freisen. Dort war ein 10 Tonner LKW mit Spezialaufbau für Bohrungsarbeiten in eine ca. 2,50m Baugrube gestürzt. Dieser war während des stark einsetzenden Regen von der Böschung gerutscht und war schließlich auf der Seite liegen geblieben. Der Fahrer konnte sein Fahrzeug schnell genug verlassen. Am LKW liefen Motoröl und Diesel aus.

Die auslaufenden Betriebsmittel wurden aufgefangen bzw. abgestreut. Nach Absprache mit dem Bauunternehmen wurde die Bergungsfirma Rech angefordert. Vorher wurde jedoch das Fahrzeuge auf die Bergung vorbereitet, indem das Bohrgestänge mit Hilfe des Krans vom RW zur Seite geräumt wurde. Das Bergungsunternehmen stellte den LKW schließlich mit 2 Autokranen wieder auf die Räder. Anschließend wurde abermals, die bei der Bergung ausgelaufenden Flüssigkeiten abgestreut bzw. mit Bioversal versetzt.

 

Sonstiges:

Alarmzeit:
13:00 Uhr
Ausrückzeit:
13:03 Uhr
Einsatzende:
19:50 Uhr
   
Einsatzleiter:
Paul Haupenthal (Wehrführer)
Fahrzeuge:
- Lbz. Freisen: TLF 16/24, RW-Kran, MTW   
- KdoW (Wehrführer)                         
Mannschaftsstärke:
1/9
Polizei:
1 Streife
Sonstige:
- Bürgermeister Gemeinde Freisen
- Werksleiter Fa. Hörmann KG Freisen
- Fa. Rech mit 2 Autokrane und Bergefahrzeug
   

 

  • 100
  • 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108
  • 109
 

Einsatzort:


Best webhosting site hostgator coupon and online poker on party poker
Copyright 2012-2017 by Freiwillige Feuerwehr Freisen - Löschbezirk Freisen
Joomla Templates by Wordpress themes free