imgp0026.jpg

Personenversorgung von im Stau stehenden Autofahrer

Einsatzstichwort: Technische Hilfe 1 
Meldung: Personenversorgung
Datum: 21.12.2010
Uhrzeit: 11:10 Uhr

 

Bericht:

Nach einem Verkehrsunfall mit einem umgekippten LKW auf der A 62 zwischen Freisen und Birkenfeld hatte sich ein Stau bis zur Anschlussstelle Freisen gebildet. Wegen Behinderungen durch Schnee und der nur einspurigen Fahrbahnführung steckten hunderte Autofahrer Stunden lang bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in ihren PKW fest.

Um 11:10 Uhr ließ der Katastrophenschutzbeauftragte des Landkreises St. Wendel den Löschbezirk Freisen, den Führer vom Dienst (FvD) und den Kreisbereitschaftsführer des Deutschen Roten Kreuz (DRK) des Landkreises St. Wendel alarmieren. 

Am Feuerwehrgerätehaus wurden zunächst mit allen Führungskräften eine Lageanalyse und -besprechung durchgeführt. Unterdessen bereiteten die Kameraden die Fahrzeuge auf den Einsatz vor. Kaffeemaschinen, Tee und Kaffee wurden aus dem Ort organisiert und von den eifrigen und spontan eingesprungenen Frauen der Wehrmitglieder in der Küche im Feuerwehrgerätehaus zubereitet. 
Um 11:30 Uhr wurde entschieden diverse Ortvereine des Deutschen Roten Kreuz aus dem gesamten Kreisgebiet im Rahmen der DRK-Bereitschaft und den Einsatzleitwagen (ELW 2) aus Haupersweiler nachzualarmieren. Zusätzlich wurde am dem Mutziger Platz ein Bereitstellungsraum für die anrückenden Einheiten eingerichtet. 

Die Kameraden des ELW aus Haupersweiler besetzen unsere Funk- und Nachrichtenzentrale um die Einsatzleitung zu unterstützen. Dabei wurde sie ebenfalls durch Kameraden aus dem Lbz. Freisen unterstützt.

Schließlich wurde nach und nach Tee und Kaffee mit den Feuerwehrfahrzeugen und den Mannschaftstransportwagen des DRK auf die Autobahn gebracht und zu Fuß von den Einsatzkräften an die frierenden aber sehr dankbaren Insassen der Fahrzeuge verteilt.

Im Einsatz waren außerdem die Pressesprecher der Feuerwehren im Landkreis St. Wendel.

 

Sonstiges:

Alarmzeit:
11:10 Uhr
Ausrückzeit:
11:40 Uhr
Einsatzende:
15:00 Uhr
   
Einsatzleiter:
Paul Haupenthal (Wehrführer)
Fahrzeuge:
- Lbz. Freisen: TLF 16/24, RW-Kran, MTW
- Lbz. Haupersweiler: ELF 2
- KdoW (Wehrführer)


Mannschaftsstärke:
1/52 (Lbz. Freisen: 1/18)
Katastrophenschutz:
KatS-Beauftragter Landkreis St. Wendel mit KdoW
DRK:
25 Einsatzkräfte mit 5 MTW
Sonstige:
- Pressesprecher Feuerwehr Landkreis St. Wendel
- Führer vom Dienst (DRK)
- Kreisbereitschaftsführer DRK
- SZ-Mitarbeiter
    
Best webhosting site hostgator coupon and online poker on party poker
Copyright 2012-2017 by Freiwillige Feuerwehr Freisen - Löschbezirk Freisen
Joomla Templates by Wordpress themes free