11294310_10204474805098258_1690456321_o.jpg

Tödlicher Verkehrsunfall - Länderübergreifender Großeinsatz auf der A 62

Einsatzstichwort: Verkehrsunfall 2 mit eingeklemmter Person
Meldung: mehrere Personen eingeklemmt, A 62 Freisen - Birkenfeld
Datum: 27.02.2010
Uhrzeit: 05:18 Uhr

 

Bericht:

Am frühen Morgen des 27.02.2010 um 05:18 Uhr wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf die A 62 zwischen Freisen und Birkenfeld in Richtung Trier alarmiert. Aufgrund mehrerer Notrufe auf verschiedenen Leitstellen, der unklaren Unfalllage und unklaren Fahrtrichtung wurden zusätzlich die Stützpunktfeuerwehren Birkenfeld und Hoppstädten-Weiersbach aus dem benachbarten Verbandsgemeinde Birkenfeld über die Integrierte Leitstelle Bad Kreuznach alarmiert.

Ca. 1500m vor der Abfahrt Birkenfeld lag die tatsächliche Unfallstelle. Daraufhin rückten unsere rheinland-pfälzer Kameraden nach und nach ebenfalls über die AS Freisen die Einsatzstelle an.

Beim Eintreffen bot sich folgendes Bild: Der verunfallte PKW lag auf dem Dach in der Böschung neben der Autobahn. Im PKW befanden sich 2 Personen, die eingeklemmt waren. Eine Person befand sich auf der Gegenfahrbahn und wurde bereits durch Kräfte der Feuerwehr der VG Birkenfeld und des Rettungsdienstes versorgt. Bei näherer Erkundung wurden noch zwei weitere Personen unterhalb des PKW am Böschungsende entdeckt.

Da noch eine verletzte Person auf der Gegenfahrbahn lag wurde die A 62 in beide Richtungen voll gesperrt. Am Unfallfahrzeug wurde der Brandschutz sicher gestellt. Der PKW wurde mittels Spanngurten und einem Rettungszylinder gegen weiteres Abrutschen gesichert. Eine Person am Böschungsende konnte direkt mit der Schleifkorbtrage gerettet werden. Die beiden eingeklemmten Personen mussten mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Nach der Rettung wurden die verunfallten Personen an den Rettungsdienst übergeben. Im Verlauf der Einsatzes forderte die Military Police zusätzlich noch die US-Feuerwehr Baumholder an.

Für einen Insassen, der vermutlich aus dem Fahrzeug geschleudert wurde, kam jedoch jede Hilfe zu spät. Dieser konnte nur noch tot geborgen werden.

 

Besonders zu erwähnen ist die gute länderübergreifende Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren der Gemeinde Freisen, der Verbandsgemeinde Birkenfeld mit den Feuerwehren Birkenfeld und Hoppstädten-Weiersbach sowie dem Rettungsdienst aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz. 


Sonstiges:

Alarmzeit:
05:18 Uhr
Ausrückzeit:
05:22 Uhr
Einsatzende:
08:06 Uhr
   
Zugführer FF Freisen:
Jochen Becker
FF Freisen:
- Lbz. Freisen: TLF 16/24, RW-Kran, MTW 
- Lbz. Haupersweiler: ELF 2
- Gemeindewehrführer
- stellv. Gemeindewehrführer
VG Birkenfeld:
- FF Birkenfeld: RW 2, TLF 16/25, ELF 1, MTW
- FF Hoppstädten-Weihersbach: HLF 20/16, TLF 8, MTW,
 
US-Feuerwehr Baumholder:
HTLF, GW
 
Mannschaftsstärke:
1/71 (Lbz. Freisen: 1/22)
 
Rettungsdienst:
4 RTW und 2 NEF
 
Polizei:
- Streifen aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz
- Military Police Baumholder
 
Sonstige:
- Kreisfeuerwehrinspektor Landkreis Birkenfeld mit KdoW
- Bestatter
- Gutachter
 

  • vu a62 002
  • vu a62 006
  • vu a62 010
  • vu a62 012
 


Einsatzort:


Best webhosting site hostgator coupon and online poker on party poker
Copyright 2012-2017 by Freiwillige Feuerwehr Freisen - Löschbezirk Freisen
Joomla Templates by Wordpress themes free