100_2533.jpg

Brand eines Wasserstoff-Transporters auf der BAB 62

Einsatzstichwort: Brandeinsatz 2
Meldung: LKW-Brand, A 62 Reichweiler - Freisen
Datum: 16.01.2009
Uhrzeit: 22:28 Uhr

 

Bericht:

Beim Eintreffen bot sich folgendes Bild: Ein Gefahrgutlaster hatte zwischen Führerhaus und Auflieger Feuer gefangen. Der Brand war durch Löschversuche des Fahrers größtenteils gelöscht. Der Lkw hatte Wasserstoff (UN 22 / 1049) geladen.

Sicherung der Einsatzstelle durch Vollsperrung der BAB. Vornahme eines C-Rohr durch den Angriffstrupp unter PA zum Ablöschen des Schwelbrandes. Betreuung des Fahrers. Ausleuchten der Einsatzstelle und Unterstützung des Abschleppdienstes.

Bemerkung: Zusätzlich wurden über die ILS Kaiser die Stützpunktwehr Kusel und die Ortsfeuerwehr Hechweiler i. O. aus Rheinland-Pfalz alarmiert. Als bekannt wurde, dass es sich bei der Beladung um das hochgefährliche Gas Wasserstoff handelte, wurden umgehend weitere Behörden und Organisationen informiert. U. a. wurde der Gefahrstoffzug des Landkreises Kusel / Land angefordert. Zeitgleich begann die vorbereitende Arbeit zum Zusammentreten von Krisenstäben in den Landeshauptstädten Saarbrücken und Mainz.


Sonstiges:

Alarmzeit:
22:28 Uhr
Ausrückzeit:
22:30 Uhr
Einsatzende:
01:00 Uhr
   
Einsatzleiter:
Jochen Becker
FF Freisen:
- Lbz. Freisen: TLF 16/24, RW-Kran, MTW
- Lbz. Haupersweiler: KTLF, ELF 1
- Lbz. Schwarzerden: KTLF, MTW
- KdoW (Brandinspekteur Landkreis St. Wendel)

 

VG Kusel: 
- FF Kusel: ELF 1, HLF 16/12, TLF 16/25
- FF Herchweiler i.O.: TSF, TLF 8/24
   
Mannschaftsstärke:
1/42
Sonstige:
- Gemeindewehrführer
- Kreisbrandinspekteur
   
    

  • 001
   

Pressebericht Polizei RLP:

Gemarkung Freisen, A 62, Schmorbrand an der Zugmaschine eines Gefahrgutlastzuges

Ein Fahrer eines Gefahrgutlastzuges hat am Freitagabend auf der BAB 62 durch sein schnelles Handeln einen Schmorbrand an der Zugmaschine bei Eintreffen der Feuerwehr bereits größtenteils gelöscht und somit wohl Schlimmeres verhindert. Der Tankbehälter des Lkw-Aufliegers war mit Wasserstoff beladen. Wasserstoff ist ein brennbares Gas der Gefahrgutklasse 2. Die Autobahn war für zwei Stunden voll gesperrt.

Der 59-jährige Lkw-Fahrer war mit seinem 40-Tonner auf der A 62 in Richtung Trier unterwegs, als er kurz vor der Anschlussstelle Freisen Brandgeruch bemerkte und sofort anhielt. Mit zwei 60 kg Pulverlöschern bekämpfte er einen Schmorbrand im Motorbereich bis zum Eintreffen der alarmierten freiwilligen Feuerwehr Freisen. Die Helfer koppelten die Zugmaschine vom Auflieger ab und löschten den Brand gänzlich. Die Gefahr eines Übergreifens auf die Ladung war damit verhindert. Ursächlich für den Brand könnte eine geplatzte Ölleitung gewesen sein. Am Lkw entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz waren neben der Autobahnpolizei Kaiserslautern die Polizeiinspektion Türkismühle, die Freiwillige Feuerwehr Freisen, der Gefahrstoffzug Kusel/Land, der Brandinspektor aus St. Wendel, ein Notarzt aus St. Wendel und DRK Freisen. Die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei sperrten die Autobahn und reinigten nach Bergung des Sattelzuges die Fahrbahn.

Best webhosting site hostgator coupon and online poker on party poker
Copyright 2012-2017 by Freiwillige Feuerwehr Freisen - Löschbezirk Freisen
Joomla Templates by Wordpress themes free