100_2533.jpg

"Brand Industriegebäude" - Großübung bei der Fa. Hörmann

Am Samstag, den 28. September fand in Zusammenarbeit mit der Firma Hörmann KG Freisen die diesjährige Jahreshauptübung der Feuerwehr der Gemeinde Freisen statt. Um 14:15 Uhr lösen die Meldeempfänger der Kameraden des Löschbezirkes Freisen aus: „Brand Industriegebäude Fa. Hörmann Halle 11“ meldet die Kreiseinsatzzentrale. Umgehend rücken die 3 Fahrzeuge zum Industriebetrieb in der Bahnhofstraße aus. Die Erkundung von Einsatzleiter Jochen Becker ergibt, dass im Bereich der Dachkonstruktion der neuen Werkhalle ein Brand ausgebrochen war. Laut einem Mitarbeiter werden noch 6 Personen in dem Gebäude vermisst werden.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung in der Halle und des sich ausbreitenden Brand auf dem Dach, lässt Becker Vollalarm für alle Löschbezirke der Gemeinde Freisen auslösen.  Weiterhin fordert er – fiktiv - umfangreiche Kräfte des Rettungsdienstes und 2 Drehleiterfahrzeuge (DLK) an. Sofort werden mehrere C-Rohre vorgenommen und der Angriffstrupp verschafft sich unter Atemschutz über eine Tür Zugang zum Gebäude. Der Auftrag: Menschenrettung! In der Produktionshalle sind Schreie und Hilferufe zu hören. Jedoch gestaltet sich die Suche in der verwinkelten und stark verrauchten Halle als sehr schwierig. Dennoch können binnen 15min bereits 2 Mitarbeiter gerettet werden. Unterdessen durchsuchen weitere Trupps unter Atemschutz den Industriekomplex und beginnen mit dem Innenangriff. Über eine Zisterne und mehrere Hydranten wird die Löschwasserversorgung sichergestellt, um auch einen massiven Außenangriff zu starten. Weiterhin wird die Einsatzstelle in mehrere Abschnitte gegliedert  und die zentrale Atemschutzsammelstelle und die Einsatzleitung eingerichtet. Unter den Augen von Werksleiter Norbert Schönbach und Brandschutzbeauftragten Florian Frei werden nach und nach alle Vermissten aus dem Gebäude ins Freie gerettet.

Nach ca. 2 Stunden war die Großübung beendet. Im Einsatz waren ca. 40 Feuerwehrmänner der Löschbezirke Freisen, Grügelborn, Haupersweiler, Oberkirchen, Reitscheid und Schwarzerden. In der anschließenden Nachbesprechung stellten die Übungsleiter Paul Haupenthal und Hans-Josef Keller die Schwierigkeiten bei solch einem Objekt heraus, zogen aber  ein durchweg positives Fazit. Lediglich einige wenige Kritikpunkte fielen auf und wurden angesprochen. Im Anschluss gab es noch einen kleinen Imbiss im Feuerwehrgerätehaus.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei der Fa. Hörmann KG Freisen, insbesondere bei Werksleiter Norbert Schönbach und dem Brandschutzbeauftragten Florian Frei für die einwandfreie Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Feuerwehr bedanken.

 

  • 001
  • 002
  • 003
  • 1234222_674985249179153_1509418175_n
  • 12364_674985425845802_624276231_n
  • 1240416_674985202512491_17371492_n
  • 1381918_674985219179156_507308965_n
  • 574634_674985189179159_55297810_n
  • 944605_674985372512474_1670763998_n
 

 

Best webhosting site hostgator coupon and online poker on party poker
Copyright 2012-2017 by Freiwillige Feuerwehr Freisen - Löschbezirk Freisen
Joomla Templates by Wordpress themes free